Suchformular

Der große Vermieter

Boom in Berlin

Alle Zeichen stehen auf Wachstum mit HKL

Kettenbagger von HKL beim Bau des Wohnkomplexes "The Mile!" in Berlin

Ob Hafenausbau, Großprojekt Flughafen oder Deichsanierung – viele Baufirmen in der Metropolregion Berlin-Brandenburg setzen auf das moderne Profi-Equipment von HKL. Die dreizehn HKL Center und zwei Raumsystemcenter in Berlin und Brandenburg sind längst zum Erfolgsmodell geworden und werden weiter wachsen. Gut ausgestattet mit den neuesten Baumaschinen überzeugt HKL seine Kunden mit attraktiven Angeboten an Maschinen und Service. Das HKL MIETPARK MAGAZIN wirft einen Blick auf die aktuelle Situation in der Hauptstadt.

„Berlin, du bist so wunderbar!“ Dieser Ausspruch aus einem bekannten Song, der es sogar in die Bierwerbung schaffte, könnte auch von HKL stammen. In der Metropole ist das Unternehmen breit und sehr erfolgreich aufgestellt. Und für die Zukunft stehen die Zeichen weiter auf Wachstum: Die Center werden modernisiert, das umfassende Maschinenangebot wird erweitert und das Service-Team durch zusätzliches Personal verstärkt.

Dichtes Niederlassungsnetz garantiert Rundum-Versorgung

Seit März 1993 können Baufirmen aus Berlin und Brandenburg das große Baumaschinensortiment des HKL MIETPARKs beziehen. Die Betriebe in Königs Wusterhausen und in Berlin-Marzahn waren die ersten Filialen in der Region. Insgesamt unterhält das Unternehmen heute 15 Filialen in Berlin und Brandenburg – in Rüdersdorf, Brandenburg, Potsdam, Eberswalde, Oranienburg, Frankfurt/ Oder, Königs Wusterhausen, Lübben, Senftenberg, Falkenhagen und Prenzlau. In der Hauptstadt selbst befinden sich das HKL Center in Marzahn, das HKL Center in Marienfelde, das HKL Center in Spandau sowie das 2.000 Mieteinheiten starke HKL Raumsystemcenter in Vogelsdorf, das 2009 von Rüdersdorf hierher zog.

Kettenbagger von HKL beim Bau von "The Mile!" in Berlin
Kettenbagger von HKL beim Bau von "The Mile!" in Berlin

Große Maschinenauswahl für jeden Bedarf

Kunden aller Sparten und Gewerke können in den Betrieben in und um Berlin aus dem Vollen schöpfen und die richtige Maschine für jeden Einsatz mieten – und das jederzeit und in beliebiger Stückzahl. Ob Baumstumpffräse für den Galabau, Bagger und Radlader für Erdbewegungsarbeiten, Teleskopmaschinen für Arbeiten in der Höhe oder Nutzfahrzeuge für den Transport von Personen und Materialien – die Auswahl in den großzügig ausgestatteten HKL Centern ist riesig. Friedrich Schneider, seit 2001 Niederlassungsleiter in Berlin, erklärt den Erfolg von HKL in Berlin und Brandenburg: „Wir richten unser Sortiment stets nach den aktuellen Anforderungen der Baubranche aus und verstehen uns als Vollversorger. Unsere Mitarbeiter sind motiviert und gut ausgebildet. Für jedes Problem finden wir gemeinsam mit unseren Kunden immer die richtige Lösung.“ Er ergänzt: „Die Wege zu uns sind sehr kurz und wir stehen mit unserem Know-how und Service rund um die Uhr zur Verfügung. Daher werden unsere Center sehr gut angenommen.“

Die Maschinen der HKL Center in Berlin und Brandenburg sind derzeit bei zahlreichen regionalen Bauprojekten im Einsatz und übernehmen vielfältige Aufgaben.

Wohnungsbau in Köpenick und Mitte

Im Stadtteil Köpenick helfen Baumaschinen von HKL beim Neubau eines Wohnparks an der Spree, der auf einem ehemaligen Industriegelände entsteht. Ein leistungsfähiger Raupenbagger unterstützt beim Erdaushub von circa 1.500 Quadratmetern auf 1,50 Meter Tiefe. Für das Verfahren und Verladen der Erdmassen wird ein 17 Tonnen schwerer Radlader eingesetzt.

In der Chausseestraße in Berlin-Mitte werden im visionären Wohn- und Penthouse- Projekt „The Mile! – Berlin“ neue Wohn- und Grünanlagen erstellt. Dabei hilft ein moderner Kettenbagger aus dem HKL MIETPARK. Die 21 Tonnen schwere Maschine wird hier für den Erdaushub eingesetzt.

In Köpenick entsteht an der Spree ein moderner Wohnpark
In Köpenick entsteht an der Spree ein moderner Wohnpark

Aufspüren von Munition im Spreewald

In Berlin-Adlershof setzt die im Spreewald ansässige Firma Marschlich einen Raupenbagger aus dem HKL MIETPARK mit kraftsparendem eco3-Motor für Probebohrungen zum Aufspüren von Munition auf dem Gelände von Berlin Chemie ein. Die Maschine wurde für den Einsatz extra mit einer Panzerglasscheibe ausgerüstet. Sie nimmt punktuelle Abschnittsbohrungen mit Bohrtiefen von bis zu sechs Metern vor.

Die Baumaschinen von HKL werden für einen explosiven Munitionsbergungseinsatz mit einer Panzerglasscheibe ausgestattet
Die Baumaschinen von HKL werden für einen explosiven Munitionsbergungseinsatz mit einer Panzerglasscheibe ausgestattet

Info | Kampfmittelbergung & Sprengtechnik E. Marschlich

Das Unternehmen Kampfmittelbergung & Sprengtechnik E. Marschlich hat seinen Sitz in Schönewald/OT Schöneweide/Spreewald südlich von Berlin. Es ist spezialisiert auf Bereiche wie Munitionssuche und -beräumung (Land- und Wasserbergung), Altlastenerkundung und -sanierung, Sprengtechnik, Abbrucharbeiten, Unterwasserarbeiten, Bautaucherei, Leitungsortung, historische Erkundungen, Durchführung von Feuerwerken und Projektmanagement. Seit seiner Gründung ist das Unternehmen Kunde von HKL.

Info | HKL Berlin-Brandenburg in Zahlen

Gründung: 1. März 1993
Mitarbeiter: 125
Sortiment: über 3.500 Mieteinheiten
Niederlassungen: 15
Servicemitarbeiter: über 40
Servicewagen: 21

Ausbau am Hafen Königs Wusterhausen

Bei der Erweiterung der 22 Meter breiten Kaianlage für Schubboote im Hafen Königs Wusterhausen sind ebenfalls Maschinen von HKL aktiv: Mithilfe eines Kompaktbaggers werden 170 Meter laufende Spundwände eingerammt und 70.000 Kubikmeter Erde bewegt. Auch unterstützen die Maschinen die Baufirma Johann Bunte GmbH & Co. KG aus Papenburg bei der Verlegung von duktilen Rohren. Die Mannschaft ist in modernen Raumsystemen von HKL untergebracht.

HKL unterstützt bei Rohr- und Tiefbauarbeiten auf dem Gelände von Berlin Chemie
HKL unterstützt bei Rohr- und Tiefbauarbeiten auf dem Gelände von Berlin Chemie

Neubau der Berliner U5

Mietmaschinen von HKL sind beim Neubau der Berliner U5 im Einsatz. Die U-Bahn-Linie wird vom Bahnhof Alexanderplatz über die Stationen „Rotes Rathaus“, „Schlossplatz“ und „Unter den Linden“ zum Brandenburger Tor erweitert und mit der U55, der „Kanzlerbahn“, verbunden. Der HKL Kunde Bilfinger Hochbau nutzt im Tunnelbereich einen Mobilbagger für die Wartung und den Anbau der Anlagen. Ein Kompaktbagger meistert die Erdbewegung, wendige Teleskopmaschinen besorgen die Schalungsanlieferung und den Materialtransport.

Leitungsbau am Flughafen Tegel

Beim Großprojekt Flughafen Tegel wird das Profi-Equipment von HKL für die Verlegung von 400 Meter langen Rohrleitungen sowie für Schachtsetzungen genutzt. Bagger verschiedener Tonnagen sind an allen Tiefbauarbeiten beteiligt, ein Radlader mit einem Schaufelvolumen von einem Kubikmeter übernimmt die Bodenbewegung. Zudem werden hier Verdichtungsplatten, Trennschleifer und andere Kleinmaschinen aus dem HKL MIETSHOP genutzt.

Die HKL Center in Berlin und Brandenburg haben im Lauf der Jahre zahlreiche weitere Bauprojekte betreut. Baumaschinen von HKL halfen zum Beispiel beim Bau des Flughafens BER in Berlin-Schönefeld und der Neugestaltung des Berliner Verkehrsknotens „Ostkreuz“.

Interview | Olaf Ehrke, Kundenberater Miete in Berlin

Olaf Ehrke, HKL Kundenberater Miete in BerlinOlaf Ehrke (43) kommt aus Röbel/Müritz in Mecklenburg-Vorpommern und ist seit März 2012 Teil des HKL Teams. Vor seiner Zeit bei HKL arbeitete er als Baumaschinenführer, Vorarbeiter und Polier im Straßenund Autobahnbau. Heute ist er Gruppenleiter und Kundenberater für den HKL MIETPARK in Berlin/Brandenburg. Er spricht im Interview mit dem HKL MIETPARK MAGAZIN über die Entwicklungen in Berlin.

Herr Ehrke, wie sieht die derzeitige Auftragslage für HKL in Berlin aus?

Stand heute ist die Auftragslage zufriedenstellend.

Welche Maschinenschwerpunkte haben die einzelnen Center?

Wir betrachten Berlin und Brandenburg insgesamt, denn mit unseren 15 Centern versorgen wir die gesamte Region. Berlin-Vogelsdorf ist unser Raumsystemcenter, die anderen Betriebe in und um Berlin bieten das volle Programm: Miete, HKL BAUSHOP und Service. Dabei sind die Betriebe in Rüdersdorf und Marzahn spezialisiert auf große Erdbaumaschinen bzw. Teleskopmaschinen.

Welche Pläne existieren derzeit für HKL Berlin?

Wir möchten unsere Kundenbeziehungen in allen Centern weiter pflegen und ausbauen. Und natürlich arbeiten wir daran, noch größere Marktpräsenz zu gewinnen. Dazu dienen zum einen die Verstärkung unserer Kundenberatung im Außendienst, aber auch der Ausbau und die Modernisierung unserer Betriebsstätten. Die Erweiterung unseres HKL MIETSHOPs und die ständige Optimierung unseres HKL MIETPARKs stehen ebenfalls ganz oben auf der Liste.

Wird es weitere Investitionen in den HKL MIETPARK geben?

Der Ausbau unserer Mietflotte steht immer im Vordergrund. Auch im kommenden Jahr investieren wir in Kompaktmaschinen, werden aber auch das HKL MIETSHOP Sortiment sowie unser Zubehör-Angebot im HKL BAUSHOP erweitern. Also Investitionen in allen Bereichen.

Was ist das Besondere an HKL in Berlin?

Unsere Mitarbeiter bleiben uns treu. Von sechs Mitarbeitern der ersten Stunde zählen heute noch drei zu den Stützen unserer Center. Zwei davon arbeiten noch immer in unserem Gründungsbetrieb in Königs Wusterhausen.

„HKL schreibt Erfolgsgeschichte in Berlin.“

HKL Team der Niederlassung in Berlin-Rüdersdorf
Das Team der Niederlassung in Berlin-Rüdersdorf, eines der ersten HKL Center in der Metropolregion Berlin

 

 

HKL CENTER finden

Geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort ein und finden Sie
HKL Baumaschinen in Ihrer Nähe. Sie erreichen uns auch jederzeit unter der kostenlosen Servicenummer 0800-44 555 44

Hier finden Sie alle HKL Center auf einen Blick