Suchformular

Der große Vermieter

Spektakuläres Renaturierungsprojekt mit Maschinen von HKL

Der oberirdische Abwasserkanal Emscher wird im gesamten Ruhrgebiet unter die Erde gelegt

Dortmund, 16. Januar 2015 – Großeinsatz für HKL: Baumaschinen aus dem HKL MIETPARK helfen bei einem der größten und interessantesten Infrastrukturprojekte in NRW: Der ökologische Umbau des Emschersystems mit Aufbau eines zentralen Abwasserklärsystems für das gesamte Ruhrgebiet und der ökologischen Umgestaltung der Wasserläufe. Dazu werden vier dezentrale Kläranlagen errichtet und 400 Kilometer Abwasserkanäle gebaut. Auf einer Länge von 51 Kilometern werden 35.000 Rohr-Elemente bis zu einer Tiefe von 40 Metern unter die Erde verlegt. Der Bautrupp der Firma Wayss und Freytag Ingenieurbau AG nutzt hierbei zahlreiche Baumaschinen von HKL – darunter Minibagger, Radlader, Kettenbagger, Stromaggregate und Teleskopmaschinen.

Ein Minibagger von HKL bei Arbeiten am neuen Emscherkanalsystem in der Tiefe
Ein Minibagger von HKL bei Arbeiten am neuen Emscherkanalsystem in der Tiefe

Die Mini- und Kettenbagger von HKL helfen bei der Verlegung der Rohrelemente, übernehmen Ausschachtungsarbeiten und den Erdaushub. Die schmalen 4-Tonnen-Minibagger mit hydraulisch verstellbarem Räumschild zeichnen sich durch maximale Standsicherheit aus und ermöglichen mit ihren seitlich knickbaren Auslegern das Arbeiten über die gesamte Maschinenbreite hinweg. 15-Tonnen-Kettenbagger werden für die Arbeiten in den tiefen Schächten eingesetzt, in denen die neue Abwasserleitung verpresst wird. Dank ihres geringen Heckschwenkradius sind sie ideal für diese Arbeiten auf dem beengten Raum der Abwasserkanäle und Wasserläufe geeignet. Darüber hinaus werden sie bei der anschließenden Oberflächenwiederherstellung genutzt und arrangieren die Zuwegung, die im Rahmen des Projektes neu strukturiert wird. Allradbetriebene Radlader aus dem HKL MIETPARK kommen beim Transport und der Verlegung der Rohrelemente zum Einsatz. Sie wurden ausgewählt, da sie auch bei Kurvenfahrten eine konstant hohe Nutzlast befördern können - ein Vorteil bei den kurvenreichen Fahrten entlang der Flussläufe und des Kanals. Stromerzeuger mit 20,0 kVA Lichtleistung spenden der Baustelle Energie und Licht und sorgen für ihre Ausleuchtung bei schlechten Wetter- und Sichtverhältnissen und in der Nacht.

Achim Bisplinghoff ist Betriebsleiter und Kundenberater Miete und Verkauf im HKL Center in DortmundAchim Bisplinghoff, Betriebsleiter und Kundenberater Miete und Verkauf im HKL Center in Dortmund, sagt: „Die oberirdische Beseitigung von Abwässern dieser Länge ist einmalig, ihre Verlegung unter die Erde eine längst überfällige Herausforderung für die gesamte Region. Gern unterstützen wir unseren Kunden bei diesem herausfordernden Projekt mit unserem langjährigen Know-how im Kanalbau und unserem breit gefächerten Maschinensortiment.“

Weiterführende Informationen

Der ökologische Umbau des Emschersystems erfolgt über den Aufbau eines zentralen Abwasserklärsystems für das gesamte Ruhrgebiet. Das Projekt umfasst den Bau von unterirdischen Kanälen sowie die Renaturierung der Emscher und ihrer Nebenflüsse. Es wurde in den 1980er-Jahren begonnen und soll etwa im Jahr 2020 abgeschlossen sein. Bis Ende 2017 soll der Abwasserkanal fertig gestellt sein. Der Abschluss des gesamten Emscherumbaus einschließlich aller ökologischen Verbesserungen ist für Ende 2020 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt rund 4,5 Milliarden Euro.

 

HKL CENTER finden

Geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort ein und finden Sie
HKL Baumaschinen in Ihrer Nähe. Sie erreichen uns auch jederzeit unter der kostenlosen Servicenummer 0800-44 555 44

Hier finden Sie alle HKL Center auf einen Blick